Sprekelia

Die Gattungen Hippeastrum und Sprekelia sind nahe miteinander verwandt, sie zählen zum Tribus Hippeastreae. Die Arten lassen sich sogar kreuzen. Diese Hybriden werden als ×Hippeastrelia bezeichnet.

Von den ehemals 10 Arten, sind nur noch 2 übriggeblieben: Die in Mexiko heimischen Sprekelia formosissima und S. howardii. Einige Arten, wie zum Beispiel S. cybister, zählen jetzt zur Gattung Hippeastrum.

Bei uns ist nur S. formosissima bekannt, sie ist gelegentlich im Frühjahrs-Zwiebelsortiment zu finden. Ihre Vegetationsperiode erstreckt sich vom Früjahr bis in den Herbst. Den Winter überdauert sie entweder als Zwiebel oder stellt das Wachstum ein.

Sprekelia formosissima

Pflege
  1. Standort: im Zimmer sonnig und hell, während des Sommers auf dem Balkon oder im Garten auch halbschattig, aber vor Regen geschützt
  2. Gießen: durchdringend während der Wachstumszeit, mäßig bis ganz trocken in der Ruhezeit
  3. Dünger: halbkonzentriert, Flüssigdünger monatlich, Stäbchen
  4. Substrat: Blumenderde, Kakteenerde
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, 10-15 Grad im Herbst/Winter

Gepflegt werden kann die als Jakobslilie bekannte Pflanze wie die Hippeastren. Mit Ausnahme der Ruhezeit im Winter. Wenn sie ihre Blätter behält, dann wässert man sie reduziert.

Hat sie sich in ihre Zwiebel zurückgezogen, dann reicht ein Schlückchen Wasser alle 4 bis 6 Wochen.