Eucharis

Zur Gattung Eucharis zählen ungefähr 16 Arten sowie eine natürlich vorkommende Hybride (Kreuzung). Heimisch sind diese umgangssprachlich als Amazonaslilien bekannten Amaryllisgewächse in Südamerika. Im Handel werden sie, mit wenigen Ausnahmen, selten bis nicht angeboten.

Eucharis amazonica

Eucharis amazonica stammt aus Peru und wird gelegentlich als E. x grandiflora angeboten.

Eucharis amazonica Pflege
  1. Standort: absonnig bis halbschattig, im Sommer auf dem Balkon
  2. Substrat: durchlässig, Kakteenerde aufgelockert mit Bimskies/Tongranulat
  3. Gießen: an-, aber nicht austrocknen lassen
  4. Düngen: alle 4 bis 8 Wochen von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig oder bei 15-20 °C überwintern
  6. Vermehrung: Samen

Basisinfos: Eucharis amazonica bildet nur kleine Zwiebeln aus und wächst immergrün. Ihre Blätter können bis zu 80 Zentimeter lang werden, der Blütenstand kann Höhen von einem Meter erreichen.

Standort: Ein heller bis absonniger Standort, mit Morgen-, Abend- und Wintersonne ist ideal. Die pralle Mittagssonne des Sommers verträgt diese Regenwaldbewohnerin nur, wenn der Topf während dieser Zeit mindestens 50 Zentimeter hinter dem Fenster steht.

Übersommert werden kann an einem halbschattigen Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon.

Substrat: Das Substrat sollte durchlässig sein. Gut eignet sich handelsübliche Kakteenerde. Wer selbst mischen möchte, nimmt 3 Teile Blumenerde auf je einen Teil Sand und Tongranulat.

Gießen: Die Erde muss gut angetrocknet sein, bevor gegossen wird. Damit die Amazonaslilie blüht, kann das ein- bis zwei-malige Austrocknen im Herbst hilfreich sein.

Düngen: Im ersten Jahr nach dem Umtopfen ist keine Düngung erforderlich. Anschließend eignen sich Flüssigdünger oder Stäbchen von April bis September.

Das hier gezeigte Exemplar habe ich in 4 Jahren 3-mal gedüngt und einmal umgetopft.

Amazonaslilie

Temperatur: Die Amazonaslilie lässt sich ganzjährig bei Zimmertemperatur kultivieren. Wenn sie blühen soll, benötigt sie entweder ein paar kühle Wochen im Herbst bei 12 bis 15 °C oder stark schwankende Tages- und Nachttemperaturen. Dafür kann sie auf dem Balkon platziert werden.

Eucharis Zwiebel

Die Zwiebel von Eucharis amazonica.

Vermehren: Die Anzucht aus Samen ist möglich. Das Ausbilden von Tochterzwiebeln konnte ich nicht beobachten.