Ismene

Zur Gattung Ismene zählen 10 Arten sowie eine natürlich vorkommende Hybride, die nachfolgend vorgestellte Ismene × deflexa. Umgangssprachlich sind die Arten dieser Gattung als Schönhäutchen, Spinnenlilien oder Peruanische Narzissen bekannt. Ihr Verbreitungsgebiet liegt in Bolivien, Ecuador und Peru.

Ismene × deflexa

Ismene deflexa

Ismene × deflexa ist eine natürlich vorkommend Hybride (Kreuzung) aus Ismene longipetala × Ismene narcissiflora. Sie ist in Peru heimisch, wie auch ihre Elternarten. Im Handel wird sie häufig noch unter ihren alten botanischen Namen angeboten, als Hymenocallis × festalis oder Ismene × festalis.

Hymenocallis festalis

Ismene × deflexa Pflege
  1. Standort: voll- bis teilsonnig, mindestens 3 Stunden Sonne täglich sind ideal
  2. Substrat: Blumenderde pur oder mit Sand, Tongranulat, Bimskies, Kakteenerde
  3. Gießen: gleichmäßig feucht während der Wachstumszeit, schlückchenweise bis trocken in der Ruhezeit
  4. Düngen: Nicht im ersten Jahr nach dem Umtopfen. Anschließend Langzeitdünger im Frühjahr oder Flüssigdünger monatlich von April bis August
  5. Überwintern: bei 5 bis 15 °C

Standort: Ismene × deflexa entwickelt sich am schönsten an einem voll- bis teilsonnigen Standort. Auf dem Balkon oder im Garten verträgt sie auch lichten Halbschatten. Dort darf sie erst platziert werden, wenn nicht mehr mit Frost zu rechnen ist.

Substrat: Torffreie Substrate für Zimmerpflanzen, Kräuter, Gemüse oder Kakteen werden gut vertragen. Ebenso durchlässige Mischungen mit Tongranulat oder Bimskies.

Gießen: Das Substrat sollte während der Wachstumszeit, von April/Mai bis September/Oktober gleichmäßig feucht sein. Die Oberfläche kann antrocknen, austrocknen darf es nicht.

Ruhende Zwiebeln erhalten jede 4. bis 8. Woche ein Schlückchen Wasser, je nachdem wie warm sie gelagert werden.

Schönhäutchen

Düngen: Blumen- und Gemüseerden sind vorgedüngt. Weitere Düngergaben sind im ersten Jahr nach dem Umtopfen nicht notwendig. Anschließend können im Frühjahr Langzeitdünger (Stäbchen, Granulat) und Flüssigdünger gegeben werden.

Spinnenlilie

Überwintern: Ab September beginnt die Ruhezeit von Ismene × deflexa. Die Blätter vergilben und vertrocknen. Jetzt können die Wassergaben reduziert werden.

Ruhende Zwiebeln dürfen im Topf bleiben. Vertrocknete Blätter können abgeschnitten werden.